Kabarett/Theater

Kabarett Alfred Dorfer: und....
25. September 2020 20:00

„Wie wird es jetzt weitergehen,“ fragt er sich? Ein Umzug in eine andere Wohnung hat Bewegung in das Leben von Alfred Dorfers Bühnenfigur gebracht. Das Ausmisten der alten Wohnung bringt Dorfer mit Beiläufigkeit auf überraschende Gedanken. Er stellt fundamentale Fragen und schüttelt dabei Pointen aus dem Ärmel. Alfred Dorfer zeigt in seinem siebenten Soloprogramm Momentaufnahmen vom Aufbrechen und Ankommen und präsentiert dem Publikum ungewöhnliche Zusammenhänge, während er viele Themen des Lebens aufgreift, von Alltagsphänomenen und Zeitgeisterscheinungen bis zu politischen Tatsachen.

Der Wiener Alfred Dorfer zählt zu den wichtigsten Satirikern und Autoren im deutschen Sprachraum, den er als seine Bühne begreift. Ausgezeichnet wurde Dorfer u.a. mit dem Deutschen sowie dem Bayerischen Kabarettpreis, dem Deutschen Kleinkunstpreis und dem Schweizer Cornichon.

 

Tickets hier erhältlich

 

 

mehr
Silvester: Musikkabarett mit dem Blonden Engel - Ein bunter Strauß aus Liedern
31. Dezember 2020 20:00

Blonder Engel steht für Sitzmusik mit raffinierten Texten, exzellentem Gitarrenspiel, schelmischer Selbstironie und unbändigem Improvisationstalent. Nackter Oberkörper, goldene Leggins, Engelsflügel und eine Bass-Stimme, um die ihn jeder Hollywood-Bösewicht beneidet – das sind die Markenzeichen des preisgekrönten Linzer Künstlers,der zwischen seinen spitzbübischen Songs gerne mal in Geschichten abschweift, dessen Ende oft nicht einmal er selbst kennt.


Dass dabei hie und da auch das Publikum den Ton angeben darf, versteht sich von selbst. Hauptsache die Lachmuskeln werden strapaziert, wenn das schnellste Mundwerk im Garten Eden in schönstem oberösterreichischen Dialekt loslegt. Ein Künstler, bei dem auf der Bühne alles passieren kann. Himmlisch! 

 

Tickets hier erhältlich

 

Hier zum Reinhören

mehr
Kabarett Manuel Rubey - Goldfisch
22. Januar 2021 20:00

Manuel Rubey ist nicht faul im klassischen Sinne. Er leidet bloß an der modernen Volkskrankheit Prokrastrination. Was dies genau bedeutet war ihm bei Abgabe des Textes nicht bekannt, da er es immer aufgeschoben hat den Wikipediaartikel zu Ende zu lesen. Jetzt ist er schon 40. Eigentlich wollte er dieses Programm zu seinem 30er herausbringen.


Es kamen ihm aber auch ständig Dinge dazwischen. Er wollte ein paar Filme drehen, er hat Thomas Stipsits getroffen und er wurde Vater. Gleich zweimal. Die Töchter hat er jetzt gleich mit ins Programm genommen. So kann er sie wenigstens von der Steuer absetzen.

 

Tickets hier erhältlich

Hier zum Reinhören

mehr
Kabarett Weinzettl & Rudle - VORPREMIERE "Flugmodus"
04. Februar 2021 20:00

Ein Telefon im Flugmodus ist als Telefon nicht benutzbar. Aber der Flugmodus spart Batterie und man kann sich von der Außenwelt abschotten. Diesen Betriebsmodus gibts aber auch beim Menschen. Man erkennt diese Spezies im Flugmodus anfangs nur schwer. Sie sind zwar körperlich anwesend, doch sie haben alle Kommunikationsoptionen deaktiviert. Während sie alle anderen Körperfunktionen aufrechterhalten, sind sie den ganzen Tag nicht auf Draht. Das machen sie, um Energie zu sparen. Sie tun so, als würden sie kommunizieren, greifen aber immer nur auf ihre gespeicherten Daten zurück. Diese geben sie gerne und ungefragt wieder, auch wenn es seit Jahren dieselben sind.


Im Flugmodus kann ja nichts mehr dazukommen. Sie haben diese Einstellung freiwillig gewählt und scheinen zufrieden damit. Menschen im Flugmodus sind scheintot, aber das Tolle daran ist: sie merken es nicht. In manchen Fällen ein wünschenswerter Zustand. Weinzettl und Rudle wollen sich diesem Trend anschließen und nicht mehr ständig erreichbar sein. In ihrem 11. Programm schotten sie sich von der Außenwelt ab und möchten diese beneidenswerte Einstellung finden. Sie wollen ihr Betriebssystem auf Flugmodus stellen. Sollte machbar sein, ist doch alles nur eine Sache der Einstellung.

 

Tickets hier erhältlich

mehr
Kabarett: Thomas Mauerer - Woswasi
23. April 2021 20:00

Gehören Sie zu denen, die ihre sieben Zwetschgen beisammen haben und bei denen der Lift eh bis ganz nach oben fährt? Oder eher zu denen, die irgendwann noch einmal ihren Kopf vergessen werden, weil sie echt nicht mehr wissen wo ihnen der Hut steht, weil ihnen irgendwie gerade alles über den Schädel wächst? Wenn ja, warum?


Und wenn nein: Sind Sie sicher? In jedem Fall: Willkommen in der Zielgruppe von „Woswasi“! Was kommt heraus, wenn „der mutmaßlich lustigste Mann Österreichs“ (Wochenzeitung Falter) ein neues Soloprogramm präsentiert? Kabarett mit Mehrwert! Man bekommt in diesem Soloprogramm gleich drei Thomas Maurer zum Preis von einem. Dem Geistesarbeiter Maurer beim Hackln zuzuschauen, ist so spaßig wie er sympathisch. Mit anderen Worten: „Woswasi“ ist ein satirisches Denkstück und ganz sicher einen Besuch wert.

 

Tickets hier erhältlich

 

Hier zum Reinhören

mehr